der-dritte-weg.info Politik, Gesellschaft und Wirtschaft - DER DRITTE WEG

der-dritte-weg.info
Title: Politik, Gesellschaft und Wirtschaft - DER DRITTE WEG
Keywords: Politik,Gesellschaft_und_Wirtschaft,dritte,info
Description: Politik, Gesellschaft und Wirtschaft, Der Dritte Weg
der-dritte-weg.info is ranked 909494 in the world (amongst the 40 million domains). A low-numbered rank means that this website gets lots of visitors. This site is relatively popular among users in the united states. It gets 50% of its traffic from the united states .This site is estimated to be worth $43,573. This site has a low Pagerank(0/10). It has 1 backlinks. der-dritte-weg.info has 43% seo score.

der-dritte-weg.info Information

Website / Domain: der-dritte-weg.info
Website IP Address: 92.53.114.27
Domain DNS Server: ns2.timeweb.ru,ns3.timeweb.org,ns1.timeweb.ru,ns4.timeweb.org

der-dritte-weg.info Rank

Alexa Rank: 909494
Google Page Rank: 0/10 (Google Pagerank Has Been Closed)

der-dritte-weg.info Traffic & Earnings

Purchase/Sale Value: $43,573
Daily Revenue: $119
Monthly Revenue $3,581
Yearly Revenue: $43,573
Daily Unique Visitors 10,983
Monthly Unique Visitors: 329,490
Yearly Unique Visitors: 4,008,795

der-dritte-weg.info WebSite Httpheader

StatusCode 200
Cache-Control max-age=21600
Content-Type text/html; charset=utf-8
Date Thu, 11 Aug 2016 05:15:29 GMT
Server nginx/1.8.1

der-dritte-weg.info Keywords accounting

Keyword Count Percentage
Politik 5 0.21%
Gesellschaft_und_Wirtschaft 0 0.00%
dritte 7 0.25%
info 3 0.07%

der-dritte-weg.info Traffic Sources Chart

der-dritte-weg.info Similar Website

Domain Site Title

der-dritte-weg.info Alexa Rank History Chart

der-dritte-weg.info aleax

der-dritte-weg.info Html To Plain Text

Politik, Gesellschaft und Wirtschaft - DER DRITTE WEG DER DRITTE WEG Menü Nachrichten Ziele Werbemittel Werbebanner Mitglied Termine Kontakt Spenden DER DRITTE WEG > Startseite > Nachrichten > Politik, Gesellschaft und Wirtschaft Nachrichten durchsuchen... Politik, Gesellschaft und Wirtschaft Gehe zu Seite[1], 2, 3... 262, 263, 264 Weiter 11.08.2016 Versammlungen gegen Ausl?nderkriminalit?t im Bayerischen Wald Lesezeit: etwa 4 Minuten T?glich erreichen uns mittlerweile Meldungen von Ausl?nderkriminalit?t in Deutschland. W?hrend etwa K?ln zur Silvesternacht oder Taten wie in Reutlingen, München oder Ansbach die momentane Spitze der Ausl?nderkriminalit?t darstellen, sind F?lle wie sexuelle übergriffe und Gewaltdelikte an der bitteren Tagesordnung. Ob die Triebfeder für die ausufernde Gewalt auf unseren Stra?en nun einen religi?s-islamistischen oder einfach nur kriminellen Hintergrund hat, spielt hierbei keine Rolle. Das Ergebnis ist dasselbe: Deutsche Opfer – Fremde T?ter! Das Sammelsurium an Ausl?ndergewalt unterschiedlichster Pr?gung l?sst uns daher von einem regelrechten Ausl?nderterror sprechen, der Deutschland und Europa überzieht. Die überfremdungsfetischistische Politik hat diesen Terror wissend in Kauf genommen, nur um ihre Multikulti-Utopie weiter voranzutreiben. Diese Missst?nde wollte "Der III. Weg"-Stützpunkt Ostbayern in den vergangenen Tagen auch im Bayerischen Wald anprangern. So wurde am 06. August 2016 eine Demonstration unter dem Motto: "Multikulti t?tet! ......weiter 11.08.2016 "AN G?ppingen"-Prozess: BGH hebt Urteile im §129-Verfahren auf! Lesezeit: etwa 3 Minuten 19 durchsuchte Wohnungen, 19.000 Seiten Ermittlungsakten, über 120 Zeugenbefragungen, 45 Prozesstage und für zwei der Angeklagten 18 Monate Untersuchungshaft. So gestaltete sich der in Baden-Württemberg bis dato langwierigste politische Prozess gegen volkstreue Deutsche vor dem Landgericht Stuttgart. Der Hauptanklagepunkt: Bildung sowie R?delsführerschaft in einer kriminellen Vereinigung (§129 StGB). W?hrend zwei der Angeklagten von Beginn an mit dem System paktierten und sich reumütig und schuldbewusst gaben, um einer Haftstrafe zu entgehen, blieben die zwei anderen Angeklagten standhaft bis zum letzten Verhandlungstag am 13. August 2015. Sie waren es auch, die noch am Tage der Urteilsverkündung ankündigten, Revision beim Bundesgerichtshof (BGH) gegen die in ihren Augen politisch motivierten und geradezu skandal?sen Urteile einzulegen. Wie ein Paukenschlag muss nun der BGH-Beschluss für die Damen und Herren der Stuttgarter Justiz gewirkt haben. Auch die Presse überschl?gt sich und zeigt sich entsetzt, bringt doch diese Entscheidung des BGH ihr gesamtes konstruiertes Bild einer ......weiter 11.08.2016 Asylflut: Rheinland-Pfalz setzt Vorrangprüfung aus Lesezeit: etwa 2 Minuten Anstatt deutsche Arbeitssuchende verst?rkt zu f?rdern und am Arbeitsmarkt vorranging zu behandeln, dürfen in Rheinland-Pfalz ab sofort Asylanten ohne eine Vorrangprüfung eine Arbeit annehmen. Somit wird der Konkurrenzkampf im Billiglohnsektor noch intensiviert. Wollte in Rheinland-Pfalz bisher ein Asylant eine Arbeitsstelle annehmen, wurde zun?chst geprüft, ob dafür auch ein Deutscher oder EU-Ausl?nder infrage kommt. Diese sogenannte Vorrangprüfung hat nun die rheinland-pf?lzische rot-grün-gelbe Landesregierung einfach ausgesetzt. Leitragende sind die deutschen Abreitnehmer, aber für die setzt sich schon lange keiner der etablierten Versagerparteien mehr ein. Ab sofort dürfen Asylbewerber, unabh?ngig ob ihr Asylantrag Aussicht auf Erfolg hat, eine Arbeitsstelle annehmen. Obwohl das neue Bundesintegrationsgesetz vorsieht, diese Vorrangprüfung nur in denjenigen Bezirken der Arbeitsagentur für drei Jahre auszusetzen, in denen auch die Arbeitslosenquote unter dem Landesschnitt liegt, wurde dem wunsch der Landesregierung gefolgt und per Sondererlass des Bundesarbeitsministeriums auf alle ......weiter 10.08.2016 Philippinen: Anti-Drogenkampf zeigt erste Wirkungen Lesezeit: etwa 2 Minuten Der harte Anti-Drogen-Kurs des philippinischen Pr?sidenten Duterte tr?gt erste Früchte. Rund 500 Drogendealer wurden seit Amtsantritt nach Medienberichten get?tet. Erst seit dem 30. Juni ist der frisch gew?hlte philippinische Pr?sident Rodrigo Duterte im Amt und schon kann er erste Erfolge im Kampf gegen die Drogenmafia vorzeigen. Duterte ging mit dem Wahlkampfversprechen ins Rennen, die Kriminalit?t auf den Philippinen auszurotten und Drogendealer erschie?en zu lassen. Gegenüber den Kriminellen und Polizisten sprach er folgende unmi?verst?ndliche Warnung aus: ?Diese Hurens?hne zerst?ren unsere Kinder. Ich warne euch, schlie?t euch denen nicht an, auch nicht wenn ihr Polizisten seid, denn ich werde euch t?ten." Und das Duterte das umsetzt, was er sagt, hat er schon als langj?hrigen Bürgermeister von Davao gezeigt, als er vermutlich mit der indirekten Hilfe von Todesschwadronen hunderte Drogendealer zur Strecke brachte. Seit seinem Amtsantritt sind laut Medien auf den Philippinen 465 Drogendealer bereits get?tet worden. Der Polizei spricht offiziell von 68 ......weiter 10.08.2016 Westerwald: Stoppt die Asylflut in Dillhausen! Lesezeit: etwa 3 Minuten Wer das beschauliche 640-Seelen-?rtchen Dillhausen der Gemeinde Mengerskirchen inmitten von W?ldern und Wiesen am Fu?e des ?stlichen Westerwaldes kennt, wei? die Ruhe und N?he zur Natur zu sch?tzen. Schafe, Kühe und Pferde, aufgeschichtete Holzscheite und landwirtschaftliches Ger?t pr?gen den kleinen Ort, der auf eine über 700-j?hrige Geschichte zurückblicken kann. Doch die scheinbar heile Welt meint man hier nur auf den ersten Blick vorgefunden zu haben. Seit Juli des vergangenen Jahres muss auch Dillhausen seinen Tribut im bundesweiten Umvolkungsprozess zahlen. Damals mit gro?en Lobeshymnen auf der ?rtlich beworbenen Asylwerbeveranstaltung angekündigt, wurden in dem kleinen Ort 15 frisch importierte ?Fachkr?fte“ aus aller Herren L?nder angesiedelt. Ein Privatunternehmer hatte das Haus ?Im Schiefer“ günstig erworben und sah seine Chance sich als Regimehelfer eine goldene Nase zu verdienen. Mit tatkr?ftiger Unterstützung der ?rtlichen Politprominenz, allen voran der SPD-Ortsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Tobias Eckert, der nebenher noch bei ......weiter 09.08.2016 Bayreuth 2016: Gute Musik, schlechte Regie – und ein Hitler-Besuch Lesezeit: etwa 3 Minuten Sommerzeit ist Festspiel-Zeit, und auch im Terror-Sommer 2016 finden die Bayreuther Festspiele statt. Auf die Zuschauerin Angela Merkel mu? allerdings verzichtet werden und auf weitere Prominente, denen die Lust auf Grund der massiven Sicherheitskontrollen vergangen ist. Wohl kaum ein Islamist würde jedoch die Festspiele für ein lohnendes Ziel halten, da die Aufmerksamkeit der allgemeinen ?ffentlichkeit schon l?ngst nicht mehr auf diesem ?Event“ verweilt. Zu sehr hat es sich in den vergangenen Jahrzehntn mit pseudo-modernen Inszenierungen zum Spielplatz einer Kulturschickeria gemacht. In diesem Jahr er?ffnete die Premiere von ?Parsifal“ die Festspiele: Nur wenige Wochen davor war der Dirigent Andris Nelson grundlos abgereist. Man munkelt von Meinungsverschiedenheiten mit Wagner-Urenkelin Katharina, die zwar mit ihren blonden Locken und wallendem Busen genauso aussieht wie die Heldinnen Sieglinde oder Brünnhilde, aber in der Sache ganz und gar nicht traditionell eingestellt ist. Die Familie garantiert leider keine Kontinuit?t, sondern eher Streitereien. Der Ersatz Hartmut Haenchen soll gut, jedoch ......weiter 09.08.2016 Verteilung rund ums Asylantenheim in Villmar (Taunus) Lesezeit: etwa 1 Minute Auch an dem kleinen St?dtchen Villmar an der Lahn am Rande des Taunus geht die Asylflut, welche Deutschland heimgesucht hat, nicht spurlos vorüber. Nun wurde neben den schon bestehenden Asylwohnungen im Villmarer Schlo? auch noch ein ehemaliger Supermarkt zur Unterbringen von volks- und kulturfremden Ausl?ndern zweckentfremdet. Dies nahmen die Aktivisten vom ?III. Weg“-Stützpunkt Westerwald/Taunus zum Anla?, um in den angrenzenden Wohngebiet mit Infobl?ttern auf die zunehmende überfremdung Villmars mit all ihren Folgen aufmerksam zu machen. Nur etwa 2% der Asylbewerberantr?ge werden in der Bundesrepublik tats?chlich anerkannt. Das Land Hessen schiebt trotz abgelehnter Asylantr?ge aber immer wieder nur unzureichend die Asylbetrüger in ihre Heimatl?nder ab. Um die Asylantenflut endlich zu stoppen und dem überfremdungswahnsinn in den St?dten und Kommunen endlich Herr zu werden, fordert die Partei ?Der III. Weg“: Die einzige M?glichkeit immer wieder neue Asylantenheime zu verhindern, die letztendlich das alte Gesicht unserer deutschen Heimatst?dte ......weiter 08.08.2016 Vogtland: Schülerbef?rderung kostet ab sofort 120 Euro Lesezeit: etwa 2 Minuten Heute beginnt die Schule in Sachsen, und für viele Kinder startet mit diesem Datum eine neues Kapitel – der erste Schultag oder eine Klassenstufe h?her. W?hrend sich die Jungen und M?dchen freuen, beginnt auch für die Eltern ein neues Kapitel – der Eigenanteil. 120 Euro im Jahr müssen nun pro Spr?ssling bezahlt werden, damit diese mit dem ?ffentlichen Personennahverkehr zur Schule fahren dürfen. Bisher war der Eigenanteil der Schülerbef?rderung im Vogtlandkreis kostenlos. Entsprechend den Vorgaben des Kreistages hat der Verkehrsverbund die ?nderung Ende 2015 beschlossen. W?hrend in den ersten sechs Monaten des Jahres Bund, L?nder und Kommunen 5,6 Prozent mehr Einnahmen verbuchten und die deutsche Wirtschaft aus Sicht des Finanzministeriums weiter auf Wachstumskurs bleibt, wird den Bürgern immer mehr ihr hart verdientes Geld aus den Taschen geraubt. Es ist nichts Neues, dass solche familienfeindlichen Einsparungen unter Landrat Rolf Keil (CDU) beschlossen werden. Erst im Mai wurden massive Kürzungen in H?he von rund 20 Millionen Euro bei den Ausgaben für Jugend, Familie, Kultur ......weiter 08.08.2016 Ausl?nderterror: 79-J?hrige von Asylant vergewaltigt Lesezeit: etwa 2 Minuten Im nordrhein-westf?lischen Ibbenbüren vergewaltigte ein Asylant aus Eritrea eine 79 Jahre alte Frau auf dem Friedhof. Der Ausl?nder konnte nach Zeugenhinweis noch w?hrend der Sexattacke festgenommen werden. Ein Asylant aus Somalia vergewaltigte in den frühen Morgenstunden auf dem Ibbenbürder Friedhof eine 79 Jahre alte Frau. Laut Staatsanwaltschaft konnte der Asyl-Sext?ter noch auf frischer Tat gefasst werden, denn ?ein aufmerksamer Ibbenbürener h?rte um kurz nach 06.00 Uhr von einem Friedhofsgel?nde Hilferufe einer Frau und verst?ndigte sofort die Polizei“. Der Asylant sitzt nun in Untersuchungshaft. Das 79 Jahre alte Opfer befindet sich seit der Sex-Attacke in ?rztliche Behandlung. Pakistaner vergewaltigen 17J?hrige in Wetzlar Auch in Wetzlar haben vor wenigen Tagen Asylanten wieder zugeschlagen. Diesmal war eine 17-J?hrige Opfer sexueller Gewalt, verübt von vier art- und kulturfremden Ausl?ndern aus Pakistan. Nachdem die vier Ausl?nder das junge M?dchen beim Verlassen eines Supermarktes angesprochen hatten, tranken diese vor dem Supermarkt ......weiter 07.08.2016 Braunau am Inn: ?sterreich enteignet Eigentümerin von Hitlers Geburtshaus Lesezeit: etwa 1 Minute Per Sondergesetz wurde die Eigentümerin des Geburtshauses von Adolf Hitler enteignet. Innenminister Wolfgang Sobotka spricht sich für Abriss aus. Seit nun über vierzig Jahren mietete das Innenministerium der Republik ?sterreich das Geburtshaus von Adolf Hitler, um zu verhindern, dass das Wohnhaus in Braunau am Inn (früher Ranshofen) vermehrt von Nationalsozialisten heimgesucht wird. Hierzu wurde in den zurückliegenden Jahrzehnten in dem Haus zuerst eine st?dtische Bibliothek, mal eine Schule, eine Bank oder ein technisches Institut eingerichtet. Bis 2011 nutzte die ?Lebenshilfe“ das aus dem 17 Jahrhundert stammende Geb?ude als ein Heim für Behinderte. Seitdem steht das Geb?ude leer. Immer wieder versuchte die ostm?rkische Regierung das denkmalgeschützte Geburtshaus Adolf Hitlers der Besitzerin Gerlinde P. abzukaufen. Ohne Erfolg. Als Ausweg schaffte Anfang 2016 das Innenministerium ?sterreichs einfach ein Sondergesetz, was dem Staat nun erm?glicht, Eigentümer wie Gerlinde P. zu enteignen. Das Ministerium erkl?rte das Bundesgesetz für die Enteignung damit, dass ?es ......weiter Gehe zu Seite[1], 2, 3... 262, 263, 264 Weiter Nachrichten Politik, Gesellschaft und Wirtschaft Themen Ausland · (303) Gesellschaft und Soziales · (1585) Justiz · (221) Kapitalismus · (80) Kultur · (324) Linksextremismus · (159) Parteigeschehen · (323) überfremdung (Ausl?nder/Asyl) · (1093) Verfassungsschutz · (44) Regionen Stützpunkt Berlin · (32) Stützpunkt Hermannsland · (30) Stützpunkt Mainfranken · (48) Stützpunkt Mittelland · (19) Stützpunkt Mittelmark (Havel) · (12) Stützpunkt Mittelsachsen/Erzgebirge · (19) Stützpunkt München/Oberbayern · (120) Stützpunkt Nürnberg/Fürth · (155) Stützpunkt Oberfranken · (58) Stützpunkt Ostbayern · (115) Stützpunkt Ostthüringen · (16) Stützpunkt Pfalz · (89) Stützpunkt Potsdam/Mittelmark · (38) Stützpunkt Rheinhessen · (41) Stützpunkt Sauerland-Süd · (11) Stützpunkt Schwaben · (60) Stützpunkt Thüringer Wald/Ost · (28) Stützpunkt Uckermark · (22) Stützpunkt Vogtland · (72) Stützpunkt Westerwald/Taunus · (84) Stützpunkt Württemberg · (66) H?rbeitr?ge und Musikabruf Suche Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft! Heldengedenken in Wunsiedel Sonnabend 12.11.2016 16.05.2015 Arbeiterkampftag 2015: Saalfeld erwache! Der Nationale Widerstand marschiert Themen anzeigen 16.05.2015, Arbeiterkampftag 2015: Saalfeld erwache! Der Nationale Widerstand marschiert Unter dem Motto “Arbeit – Zukunft – Heimat I überfremdung stoppen! Kapitalismus zerschlagen! Volkstod abwenden!“ folgten zum diesj?hrigen Arbeiterkampftag über 800 Nationale Sozialisten dem Aufruf des ?Nationalen und Sozialen Aktionsbündnis 1.Mai“, um im thüringischen Saalfeld ein klares Zeichen gegen überfremdung wie Kapitalismus zu setzen und die Forderung nach einem Deutschen Sozialismus auf die Stra?e der Saalestadt zu tragen. Ab 12 Uhr versammelten sich Hunderte Aktivisten, darunter auch viele Mitglieder der Partei ?Der III. Weg“, zur Auftaktkundgebung in der Sonneberger Stra?e im Südwesten Saalfelds. Zuvor zog ein Gro?teil der Teilnehmer geschlossen und lautstark vom Hauptbahnhof quer durch Saalfeld zum Startpunkt der 1. Mai-Demonstration. Gegen 14 Uhr setzte sich der Protestzug geordnet in Viererreihen in Bewegung. Lautstark und kraftvoll führte der Weg durch Wohngebiete über die Sonneberger Stra?e in die Rheinhardtstra?e. Dort blockierten Linksautonome unter Obhut der Polizei die weitere Marschstrecke. Da sich die polizeiliche Einsatzleitung nicht gewillt war, diese illegale Blockade zu r?umen, noch eine akzeptable Ausweichstrecke anzubieten, l?ste der Versammlungsleiter kurzerhand die 1. Mai-Demonstration auf. Daraufhin versuchten verschiedene Gruppen in Richtung Innenstadt zu gelangen und wurden von Polizeieinheiten mit Pfefferspray, Tr?nengas und Schlagstockeinsatz immer wieder angegriffen. Die Polizei war sp?testens ab diesem Zeitpunkt nicht mehr Herr der Lage und attakierte wiederholt Demonstrationsteilnehmer. . Auf Grund des entschlossenen Auftretens aller Demonstrationsteilnehmer konnte ein Demonstrationszug quer durch die Innenstadt bis hin zum Hauptbahnhof gestartet werden. Dieser führte durch enge Gassen der Saalfelder Altstadt und immer wieder ert?nte die Forderung der Demonstrationsteilnehmer: Nationaler Sozialismus – Jetzt! Am Hauptbahnhof wurde noch eine Abschlusskundgebung durchgeführt, die wiederum von Polizeieinheiten mit ?u?erster Gewalt angegriffen wurde. Aber auch hier, wie schon zuvor, konnte durch solidarisches Handeln und entschlossenes Auftreten polizeiliche Willkür abgewehrt werden. W?hrend aller Veranstaltungen kamen der ?III. Weg“-Stützpunktleiter Walter Strohmeier aus Ostbayern, ein Freier Nationalist aus Thüringen, Philippe Eglin - Freier Nationalist aus der Schweiz und "III. Weg"-Vertreter Maik Eminger aus Brandenburg zu Wort. Durch das Programm führten Axel Schlimper und Matthias Fischer. Mit entschlossenen und revolution?ren Handeln erk?mpfte sich der Nationale Widerstand die Stra?e Saalfelds und lie? sich weder durch linksautonomen Terror noch durch Polizeigewalt stoppen. Nur gemeinsam sind wir stark. Für einen Deutschen Sozialismus! Audios Volkstod stoppen - Wir haben nachgefragt Volkstod stoppen - Wir haben nachgefragt Im Gespr?ch mit einen Aktivisten zum Thema "Volkstod". ... ? Weitere Audios DER DRITTE WEG Nachrichten Ziele Werbemittel Werbebanner Mitglied Termine Kontakt Spenden Info Kontakt aufnehmen Kontaktanschrift DER DRITTE WEG Work Postfach 1122 67085 Bad Dürkheim 06329 - 992 265 06329 - 992 266 www.der-dritte-weg.info 2013 - 2016 ? DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz Bildschirmaufl?sung: X px

der-dritte-weg.info Whois

Domain Name: DER-DRITTE-WEG.INFO
Domain ID: D50633476-LRMS
WHOIS Server:
Referral URL: http://www.PublicDomainRegistry.com
Updated Date: 2014-10-17T14:25:39Z
Creation Date: 2013-09-10T19:27:11Z
Registry Expiry Date: 2023-09-10T19:27:11Z
Sponsoring Registrar: PDR Ltd. d/b/a PublicDomainRegistry.com
Sponsoring Registrar IANA ID: 303
Domain Status: clientTransferProhibited https://icann.org/epp#clientTransferProhibited
Registrant ID: DI_29750902
Registrant Name: Klaus Armstroff
Registrant Organization: N/A
Registrant Street: Eisenkehlstrasse 34
Registrant City: Weidenthal
Registrant State/Province: Rheinland-Pfalz
Registrant Postal Code: 67475
Registrant Country: DE
Registrant Phone: +4.96329992265
Registrant Phone Ext:
Registrant Fax:
Registrant Fax Ext:
Registrant Email: info-rhein-neckar@gmx.at
Admin ID: DI_29750902
Admin Name: Klaus Armstroff
Admin Organization: N/A
Admin Street: Eisenkehlstrasse 34
Admin City: Weidenthal
Admin State/Province: Rheinland-Pfalz
Admin Postal Code: 67475
Admin Country: DE
Admin Phone: +4.96329992265
Admin Phone Ext:
Admin Fax:
Admin Fax Ext:
Admin Email: info-rhein-neckar@gmx.at
Tech ID: DI_29750902
Tech Name: Klaus Armstroff
Tech Organization: N/A
Tech Street: Eisenkehlstrasse 34
Tech City: Weidenthal
Tech State/Province: Rheinland-Pfalz
Tech Postal Code: 67475
Tech Country: DE
Tech Phone: +4.96329992265
Tech Phone Ext:
Tech Fax:
Tech Fax Ext:
Tech Email: info-rhein-neckar@gmx.at
Billing ID: DI_29750902
Billing Name: Klaus Armstroff
Billing Organization: N/A
Billing Street: Eisenkehlstrasse 34
Billing City: Weidenthal
Billing State/Province: Rheinland-Pfalz
Billing Postal Code: 67475
Billing Country: DE
Billing Phone: +4.96329992265
Billing Phone Ext:
Billing Fax:
Billing Fax Ext:
Billing Email: info-rhein-neckar@gmx.at
Name Server: NS1.TIMEWEB.RU
Name Server: NS2.TIMEWEB.RU
Name Server: NS3.TIMEWEB.ORG
Name Server: NS4.TIMEWEB.ORG
DNSSEC: unsigned
>>> Last update of WHOIS database: 2016-06-22T08:52:30Z <<<
For more information on Whois status codes, please visit https://icann.org/epp
Access to AFILIAS WHOIS information is provided to assist persons in determining the contents of a domain name registration record in the Afilias registry database. The data in this record is provided by Afilias Limited for informational purposes only, and Afilias does not guarantee its accuracy. This service is intended only for query-based access. You agree that you will use this data only for lawful purposes and that, under no circumstances will you use this data to(a) allow, enable, or otherwise support the transmission by e-mail, telephone, or facsimile of mass unsolicited, commercial advertising or solicitations to entities other than the data recipient's own existing customers; or (b) enable high volume, automated, electronic processes that send queries or data to the systems of Registry Operator, a Registrar, or Afilias except as reasonably necessary to register domain names or modify existing registrations. All rights reserved. Afilias reserves the right to modify these terms at any time. By submitting this query, you agree to abide by this policy